AKH Vösendorf - Tradition mit Zukunft

4.-5. November; 119. Österreichische Staatsmeisterschaften der Männer, Feldkirchen bei Graz

3 von 8 Kategorien gewonnen

Am Samstag, den 4. November, und am Sonntag, den 5. November 2017, fanden im steirischen Feldkirchen die 119. Österreichischen Staatsmeisterschaften der Männer statt. Die Vösendorfer Bullen gingen hier mit einer 4 Mann starken Mannschaft an der Start und holten sich die Titel in 3 der 8 Gewichtsklassen. Der Medaillenreigen begann mit Mario Pinther in der Kat. -56 kg. Mit 68 kg Reißen,  83 kg Stoßen  und 151 kg Zweikampf sicherte er sich den Sieg in allen Disziplinen. In derselben Startgruppe holte sich auch Stefan Ehrengruber in der Kat. -62 kg mit 103 kg Reißen und 127 kg Stoßen alle drei Staatsmeistertitel. Samstagabend startete noch Stefan Secka in der Kat. -85 kg. Er holte mit 138 kg Reißen, 153 kg Stoßen und 291 kg Zweikampf, die Goldmedaillen Nummer vier, fünf und sechs für Vösendorf und setzte sich mit 349,9 Sinclairpunkten an den 5. Platz in der Tagesbestenwertung. Am Sonntag erkämpfe sich Mario Secka mit 142 kg Reißen, 160 kg Stoßen und 302 kg Zweikampf und damit drei neuen Bestleistungen den 3. Platz in der Kat. -105 kg und den Meistertitel in der Altersklasse U 20. Am Ende dieser Konkurrenz führte der AKH Vösendorf mit 9 Mal Gold und 3 Mal Bronze den Medaillenspiegel an und wurde in der Teamwertung um nur einen Punkt hinter SK Vöest Linz Zweiter.

 

28. Oktober; Meisterrunde Nationalliga; AKH Vösendorf vs. SK Vöst Linz II vs. Intelligent Strength vs. KSV Rum

Bundesliga wir kommen!

In der Meisterrunde der ÖGV Nationalliga kämpften vier Mannschaften um den Jahressieg in dieser Liga und um den Aufstieg in die Bundesliga. Dies war von Beginn des Jahres das erklärte Ziel der Vösendorfer Bullen. Nach dem ersten Stoßversuch von Stefan Secka war es dann entschieden: der AKH Vösendorf hatte alle 5 Vorrunden und die Meisterrunde gewonnen und stellt nach vier Jahren 2018 wieder eine Mannschaft in der höchsten Klasse des Österreichischen Hantelsports. Gerald Laaber (93/112-262,34 SP) zeigte vor heimischem Publikum neue Bestleistungen im Reißen und nach Punkten. Mario Secka (141/155-325,90 SP) schaffte zum ersten Mal in seiner Karriere 141kg im Reißen. Stefan Secka (140/160-359,25 SP) war stärkster Athlet des Abends. Hana Gasiorova (63/84-281,49 SP) und Stefan Ehrengruber (105/128-328,97 SP) legten mit Gerald Laaber in der ersten von zwei Startgruppen den Grundstein für den Vösendorfer Sieg.

Wettkampfergebnis

 

14. Oktober; Regionalliga WNÖ 2; KSV Pressbaum vs. AKH Vösendorf II

Bronze in der letzten Runde

Die letzte Runde der Regionalliga WNÖ 2 hätte nicht spannender sein können. Neben dem AKH Vösendorf wollten sich noch die WKG SK Loosdorf/KSK Melk und der KSV Pressbauem den zweiten Platz sichern. Gegen letzteren konnten sich die Reservisten des AKH Vösendorf zwar am Samstag nicht durchsetzen, in der Tabelle blieben sie jedoch vor Pressbaum. Nun hofften die Vösendorfer noch auf einen Sieg der Eiche Wien gegen die WKG SK Loosdorf/KSK Melk und Silber wäre gesichert. Loosdorf/Melk schaffte es jedoch als erste Mannschaft dieses Jahr die Wiener zu besiegen und verdrängten damit den AKH Vösendorf II auf den dritten Platz. Stefanie Wieselthaler (40/48-193,74SP) glänzte bei ihrem ersten Auftritt in der Mannschaft mit neuen Bestleistungen im Reißen, Stoßen und Zweikampf. Stärkste Vösendorferin war Hana Gasiorova (61/79-264,19SP).

Wettkampfergebnis

16. September; Nationalliga Ost; AKH Vösendorf vs. SAV Graz

4. Runde, 4. Sieg

Nach der 4. von 5 Runden der Nationalliga Ost (in der letzten Runde sind die Bullen wettkampffrei) liegt der AKH Vösendorf bereits uneinholbar in Führung. Mit einer Serie von 4 Siegen, die alle ein 6:0 Ergebnis waren, sicherte sich die Vösendorfer Kampfmannschaft den ersten Platz. Der letzte Schritt Richtung Bundesliga ist noch die Meisterrunde der Nationalligen Ost und West am 28. Oktober. Hier werden wir, nach aktuellem Tabellenstand, Zuhause auf die zweiten Mannschaften der beiden Top Bundesligamannschaften SK Vöst und WKG HSV Langenlebarn / FAC Gitty-City treffen.

Wettkampfergebnis

09. September; Regionalliga WNÖ 2; AKH Vösendorf II vs. WKG SK Loosdorf/KSK Melk

Überraschender Sieg vor der letzten Runde

In der 5. Runde der Regionalliga Wien/Niederösterreich 2 holten sich die Reservisten der Vösendorfer Bullen unerwartet den Sieg gegen die im Frühjahr noch überlegene Wettkampfgemeinschaft SK Loosdorf / KSK Melk. Gerald Laaber (91/111-202) übertraf erstmals die 250 Sinclairpunkte Marke. Stärkster Vösendorfer des Abends war Markus Hofbauer (83/112-195) mit 252,11 Punkten. Der AKH Vösendorf II siegte gegen die Ersatzgeschwächte WKG SK Loosdorf/KSK Melk mit 49,74 Punkten Vorsprung.

Wettkampfergebnis

01. September; Günther Stapfer Gedächnisturnier, Ranshofen

24. Günther Stapfer Gedächtnisturnier

Am 1. September starteten unsere Kleinsten beim jährlichen Günther Stapfer Gedächtnisturnier in die Herbstsaison.

In der Wertung des Jahrgangs 2007 zeigte Ben-Luca Oberparleiter (18/28-46), dass er mit 77,49 Sinclairpunkten schon wieder in seiner gewohnten Form ist. Marc-Ian Geiger (14/17-31) holte sich mit neuen Bestleistungen im Reißen, Stoßen und im Zweikampf und 90,08 Punkten den Vierten Platz.

Der Jahrgang 2005 war mit 12 Athleten der stärkste Jahrgang des Turniers. Hier wurde Nicolas Oberparleiter (29/39-68) mit 107,35 Sinclairpunkten guter 9.

Als einziges Mädchen der Vösendorfer holte sich Isabella Grabenschweiger (55/65-120) im Jahrgang 1996 mit 158,20 Punkten den zweiten Platz.

 

24.-25. Juni; ASKÖ Bundesmeisterschaften, Linz

2. Platz in der Tageswertung für Hana Gasiorova

Als letzten Wettkampf vor der Sommerpause nahmen 7 Bullen bei der ASKÖ Bundesmeisterschaften teil und erkämpften an 2 Tagen 5 Medaillen. Mario Pinther (75/87-162) holte sich mit neuen Bestleistungen im Reißen und Stoßen, den Sieg in der Kat -62kg allgemeine Klasse und Mastersklasse 0. Gerald Laaber (81/101-182) holte sich in der Kat. -77kg den Vizemeistertitel in der Mastersklasse 0 und wurde in der allgemeinen Klasse 8. Am Sonntag traten die jungen Bullen im athletischen Mehrkampf an. Jasmin Petscher holte sich den Sieg in der Altersklasse U9. In der Altersklasse U11 männlich wurde Marc-Ian Geiger (12/14-26) mit nur einem Punkt Rückstand auf die Medaillenplätze Vierter. Ben-Luca Oberparleiter (20/23-43) holte sich den Sechsten Platz. Sein Bruder Nicolas Oberparleiter (26/37-63) wurde in der Altersklasse U13 Fünfter. Bei den Frauen holte sich Hana Gasiorova (59/70-129) den Sieg in der Kat. -63kg.

10.-11. Juni; Österreichische Meisterschaften der Masters, Wels

3 Mal Gold, 1 Mal Silber

Bei den Österreichischen Meisterschaften der Masters vom 10. bis 11. Juni holten Vösendorfs Gewichtheber 4 Medaillen. Am Samstag begann Sonja Steinbrecher (40/48-88) mit einem Sieg in der Mastersklasse 3 Kat. -75kg. Am Nachmittag folgte Petr Hosmanek (86/111-197) der die Mastersklasse 3 Kat. -77kg mit 12kg Vorsprung gewann. Am Sonntag gingen unsere jüngsten Masters in der neuen Altersklasse 0 an den Start. Mario Pinther (72/81-153) holte sich hier in der Kat. -62kg den ersten Platz. Stefan Patzl (55/68-123) holte sich in der Kat. -69kg den zweiten Platz. Gerald Laaber schied, nach einem spannenden Duell im Reißen,durch einen Totalversager im Stoßen aus.

20. Mai; Regionalliga WNÖ 2; Eiche Wien Ottakring vs. AKH Vösendorf II

666 Punkte im Stoßen

Am 20. Mai traten die Vösendorfer Reservisten zur ersten Rückrunde in der Regionalliga WNÖ 2 gegen die Eiche Wien Ottakring an. Markus Wechsler (80/108-188) überzeugte bei seinem Mannschftsdebüte mit neuen Bestleistungen im Reißen, Stoßen und im Zweikampf. Mario Pinther (74/86-160) brachte zum ersten Mal 74 kg im Reißen zur Hochstrecke. Stärkster Vösendorfer der Abends war Markus Hofbauer (95/120/215) mit 274,09 Sinclair Punkten. Eiche Wien Ottakring siegte mit 1337,75 gegen den AKH Vösendorf II mit 1206,28 Sinlair Punkten.

Wettkampfliste

13. Mai; Nationalliga Ost; Intelligent Strength schwerathletik vs. AKH Vösendorf

Zu Gast am Handelskai

Die Vösendorfer Bullen waren als erste Mannschaft Gast beim 2016 neu gegründeten Verein Intelligent Strength Schwerathletik in Wien. Das Team um Andreas Buchalla zeigte bereits bei ihrer Wettkampfprämiere im eigenen Trainingslokal, dass in Zukunft noch einiges von ihnen zu erwarten ist.

Eine Bestleistung gab es von Mario Secka (140/153-293) im Reißen zu bejubeln. Sein Bruder Stefan Secka (134/157-291) war mit 348,07 Sinclairpunkten stärkster Athlet des Abends. Der AKH Vösendorf siegte mit 1523 Sinclairpunkten und 279 Punkten Vorsprung auf Intelligent Strength Schwerathletik.

Wettkampfliste