AKH Vösendorf - Tradition mit Zukunft

10. März; Teamliga WNÖ 1; Eiche Wien vs. AKH Vösendorf II

In den ehrwürdigen Kellern Wiens

2. Samstag im März, 2. Runde der Teamliga WNÖ1, 2. Sieg in Folge der 2. Mannschaft der Vösendorfer Bullen, aber 3:0 gegen die Gastgeber der Eiche Wien.

Vergangenen Samstag war der AKH Vösendorf II zu Gast bei einem der ältesten Vereine Österreichs, der Eiche Wien Ottakring 1897. Die Gastgeber traten dieses Mal mit ihrer stärksten Mannschaft an und konnten daher die Punkteleistung der ersten Runde um fast 200 Sinclairpunkte steigern, was den gesamten Wettkampf für alle spannend machte. Stärkster Athlet der Vösendorfer war Bernhard Legel (103/133-310,20 SP) der mit seinem 3. Versuch knapp an einer neuen Bestleistung von 137 kg im Stoßen scheiterte. Mit den weiteren Athleten Hana Gasiorova (63/86-286,48 SP), Isabella Grabenschweiger (60/71-257,53 SP), Markus Hofbauer (96/125-282,17 SP) und Christoph Legel (104/123-174,58 SP) kamen die Vösendorfer auf eine Teamleistung von 1410,96 Sinclairpunkten und siegten gegen die Eiche Wien mit 109,03 Punkten Vorsprung.

Ergebnisliste

 

03. März; ÖGV Bundesliga; Polizei SV vs. AKH Vösendorf

1. Runde Bunesliga

Vergangenen Samstag starteten die Bullen des AKH Vösendorf zum ersten Mal seit 2013 wieder in der ÖGV Bundesliga. Mit einem 4:0 Sieg gegen den Polizei SV sicherten wir uns den 3. Tabellenplatz hinter dem SK Vöest Linz und dem Titelverteidiger, der Wettkampfgemeinschaft HSV Langenlebarn / FAC Gitty-City. Zum ersten Mal in der Bullendress zeigte Patrick Dürnberger (135/175-346,21 SP) neue Bestleistungen im Zweikampf und nach Sinclairpunkten und war damit auch stärkster Athlet des Abends. Bernhard Legel (101/136-312,30 SP) erreichte mit 136 kg im Stoßen ebenfalls eine neue Höchstleistung. Zusammen mit Stefan Secka (130/151-334,76 SP), Mario Secka (138/158-324,89 SP) und Stefan Ehrengruber (103/127-323,36 SP) erreichten die Bullen einen Punkteschnitt von 328,304 Sinclairpunkten. Mit dem Gesamtergebnis von 1641,52 Sinclairpunkten zeigten die Vösendorfer, dass sie erfolgreich in der höchsten Liga des Österreichischen Gewichthebersports angekommen sind und die Vorbereitungen für das Frühjahrshighlight im Juni gegen den SK Vöest Linz in vollem Gange sind. Am 21. April geht es bei uns zu Hause gegen Intelligent Strength Schwerathletik, dem zweiten Aufsteiger des Jahres, weiter im Rennen um den Höchsten Titel im Gewichtheber Mannschaftssport.

 

Ergebnisliste

 

24. Februar; Teamliga WNÖ 1; SC Harland vs. AKH Vösendorf II

Stärkstes Team in Niederösterreich

Besser hätte die zweite Mannschaft der Vösendorfer Gewichtheber kaum in die Saison 2018 starten können. Den theoretisch stärksten, aber ersatzgeschwächten Gegner SC Harland konnten die Bullen mit einem 4:0 Sieg auf den 3. Tabellenplatz verweisen. Ihren ersten Auftritt in der Vösendorfer Mannschaft absolvierten die Brüder Legel. Christoph Legel (103/125-275,79SP) zeigte, dass er zu Beginn des Jahres schon in guter Form ist und im Laufe des Jahres noch mit höheren Leistungen zu rechnen sein wird. Bernhard Legel (99/131-303,07SP) schonte sich für seinen ersten Bundesligaauftritt kommende Woche. Stärkster Athlet des Abends war Mario Secka (130/150-307,42SP). Mit einer Teamleistung von 1465,79 Sinclairpunkten führt der AKH Vösendorf in der Teamliga WNÖ 1 und im Rennen um den Niederösterreichischen Mannschaftslandesmeistertitel.

Ergebnisliste

20. Jänner; ASKÖ Landesmeisterschaften

Mario Secka Tagesbester Athlet

Am vergangenen Samstag fanden im Trainingszentrum der Vösendorfer Bullen die ASKÖ Landesmeisterschaften statt. Die erste Gruppe gehörte alleine den Frauen. Isabella Grabenschweiger (59/70-129) holte sich in der Kat. -63kg den 2. Platz der Altersklasse U23 und den 3. Platz der Allgemeinen Klasse. Hanna Gasiorova (63/82-154) gewann die Allgemeine Klasse der Kat. -63kg und holte sich mit 190,23 Sinclair Punkten den 2. Platz der Tageswertung der Frauen hinter der Stockerauerin Anna Zizlavsky (209,61 SP).

Bei den Männern starteten in der 2. Gruppe die Altersklasse U13 und die Gewichtsklassen von -56kg bis -77kg. In der Altersklasse U 13 holte sich Nicolas Oberparleiter (37/45-82) mit 123,30 Sinclair Punkten und neuen Bestleistungen im Reißen, Stoßen und Zweikampf den Sieg. Mario Pinther (72/80-152) gewann in der Kat. -62kg die Allgemeine Klasse und die Mastersklasse 0.

In der 3. Gruppe starteten die Gewichtsklassen von -85kg bis +105kg. In der Gewichtsklasse -85kg startete der neue Vösendorfer Walter Legel (70/95-165) zum ersten Mal in der blauen Dress der Vösendorfer Bullen und holte sich den 4. Platz der Allgemeinen Klasse und den 1. Platz der Mastersklasse 5. Gerald Laaber (95/120-215) zeigte neue Bestleistungen im Reißen, im Stoßen und im Zweikampf und sicherte sich damit den 2. Platz der Allgemeinen Klasse und den Titel in der Mastersklasse 0. Christoph Legel (102/120-222), ebenfalls ein Neuzugang in Vösendorf, gewann mit 7 kg Vorsprung die Kat. -85kg und holte sich mit 270,20 Sinclair Punkten den 3. Platz der Tageswertung. Mario Secka (130/150-280) holte sich in der Kat. -105 kg den Titel der Altersklasse U20 und der Allgemeinen Klasse und war mit 308,28 Sinclair Punkten stärkster Athlet des Tages.

 

18. November; 4. Sinclair Duo Tournament

Top Team aus Krems

Am 18. November fand im Trainingszentrum der Vösendorfer Bullen das bereits 4. Sinclair Duo Tournament statt. 11 Nationale und Internationale Teams mit EM und WM Medaillengewinnern waren dieses Jahr am Start. Den Tagessieg in der Teamwertung sicherten sich die U17 und U20 Weltmeisterin im Reißen Sarah Fischer (93/119-356,33 SP) mit dem Bronzemedaillengewinner im Stoßen der U20 Europameisterschaft David Fischer (135/171-349,09 SP). Der zweite Platz ging an ein Österreichisch–Slowakisches Team mit Ivana Horna (80/103-344,08 SP) und dem stärksten Mann dieser Konkurrenz Stefan Secka (139/161-360,30 SP). Rang drei sicherte sich die stärkste Frau des Abends Beata Jung (90/107-362,72 SP) und ein Vösendorfer Neuzugang für 2018 Bernhard Legel (102/135-313,93 SP). Der Sieg in der Wertung der U20 Teams ging ebenfalls an die Fischers, vor Klara Franek (58/71-237,52 SP) mit Maximilian Tischer (105/125-293,66 SP). Der dritte Platz ging an das Team der Vösendorferin Catherine Wieselthaler (35/45-150,42 SP) und den neuen Bullen für das Jahr 2018 Thomas Legel (65/82-190,66 SP). Alina Novak (49/61 – 248,91 SP) zeigte im Reißen einen neuen Österreichischen Rekord der Altersklasse U15 und scheiterte im Stoßen nur knapp an der Rekordlast von 63 kg. Mit demSinclai Duo Tournament fand auch die Klubmaeisterschaft und Meisterschaft der Meister des AKH Vösenord statt. Hier siegte in der Schülerklasse U11 Ben-Luca Oberparleiter (24/30-91,58 SP). Die Wertung der Klasse U13 ging an Nicolas Oberparleiter (35/42-121,07 SP) vor Eronit Morina (15/16-73,57 SP). Bei den Frauen ging der Titel Klubmeister an Stefanie Wieselthaler (41/48-141,07 SP) vor Catherine Wieselthaler. Den Titel Meister der Meister Frauen holte sich, wie im Vorjahr, Hana Gasiorova (67/80-191,74 SP) gefolgt von Isabella Grabenschweiger (59/67-166,76 SP). Bei den Männern gewann Stefan Secka die Wertung der Meister der Meister vor Stefan Ehrengruber (108/128-334,27 SP) und Mario Secka (139/155-324,25 SP)

Ergebnisliste Sinclair Duo        Klubmeisterschaft Männer        Klubmeisterschaft Frauen

4.-5. November; 119. Österreichische Staatsmeisterschaften der Männer, Feldkirchen bei Graz

3 von 8 Kategorien gewonnen

Am Samstag, den 4. November, und am Sonntag, den 5. November 2017, fanden im steirischen Feldkirchen die 119. Österreichischen Staatsmeisterschaften der Männer statt. Die Vösendorfer Bullen gingen hier mit einer 4 Mann starken Mannschaft an der Start und holten sich die Titel in 3 der 8 Gewichtsklassen. Der Medaillenreigen begann mit Mario Pinther in der Kat. -56 kg. Mit 68 kg Reißen,  83 kg Stoßen  und 151 kg Zweikampf sicherte er sich den Sieg in allen Disziplinen. In derselben Startgruppe holte sich auch Stefan Ehrengruber in der Kat. -62 kg mit 103 kg Reißen und 127 kg Stoßen alle drei Staatsmeistertitel. Samstagabend startete noch Stefan Secka in der Kat. -85 kg. Er holte mit 138 kg Reißen, 153 kg Stoßen und 291 kg Zweikampf, die Goldmedaillen Nummer vier, fünf und sechs für Vösendorf und setzte sich mit 349,9 Sinclairpunkten an den 5. Platz in der Tagesbestenwertung. Am Sonntag erkämpfe sich Mario Secka mit 142 kg Reißen, 160 kg Stoßen und 302 kg Zweikampf und damit drei neuen Bestleistungen den 3. Platz in der Kat. -105 kg und den Meistertitel in der Altersklasse U 20. Am Ende dieser Konkurrenz führte der AKH Vösendorf mit 9 Mal Gold und 3 Mal Bronze den Medaillenspiegel an und wurde in der Teamwertung um nur einen Punkt hinter SK Vöest Linz Zweiter.

 

28. Oktober; Meisterrunde Nationalliga; AKH Vösendorf vs. SK Vöst Linz II vs. Intelligent Strength vs. KSV Rum

Bundesliga wir kommen!

In der Meisterrunde der ÖGV Nationalliga kämpften vier Mannschaften um den Jahressieg in dieser Liga und um den Aufstieg in die Bundesliga. Dies war von Beginn des Jahres das erklärte Ziel der Vösendorfer Bullen. Nach dem ersten Stoßversuch von Stefan Secka war es dann entschieden: der AKH Vösendorf hatte alle 5 Vorrunden und die Meisterrunde gewonnen und stellt nach vier Jahren 2018 wieder eine Mannschaft in der höchsten Klasse des Österreichischen Hantelsports. Gerald Laaber (93/112-262,34 SP) zeigte vor heimischem Publikum neue Bestleistungen im Reißen und nach Punkten. Mario Secka (141/155-325,90 SP) schaffte zum ersten Mal in seiner Karriere 141kg im Reißen. Stefan Secka (140/160-359,25 SP) war stärkster Athlet des Abends. Hana Gasiorova (63/84-281,49 SP) und Stefan Ehrengruber (105/128-328,97 SP) legten mit Gerald Laaber in der ersten von zwei Startgruppen den Grundstein für den Vösendorfer Sieg.

Wettkampfergebnis

 

14. Oktober; Regionalliga WNÖ 2; KSV Pressbaum vs. AKH Vösendorf II

Bronze in der letzten Runde

Die letzte Runde der Regionalliga WNÖ 2 hätte nicht spannender sein können. Neben dem AKH Vösendorf wollten sich noch die WKG SK Loosdorf/KSK Melk und der KSV Pressbauem den zweiten Platz sichern. Gegen letzteren konnten sich die Reservisten des AKH Vösendorf zwar am Samstag nicht durchsetzen, in der Tabelle blieben sie jedoch vor Pressbaum. Nun hofften die Vösendorfer noch auf einen Sieg der Eiche Wien gegen die WKG SK Loosdorf/KSK Melk und Silber wäre gesichert. Loosdorf/Melk schaffte es jedoch als erste Mannschaft dieses Jahr die Wiener zu besiegen und verdrängten damit den AKH Vösendorf II auf den dritten Platz. Stefanie Wieselthaler (40/48-193,74SP) glänzte bei ihrem ersten Auftritt in der Mannschaft mit neuen Bestleistungen im Reißen, Stoßen und Zweikampf. Stärkste Vösendorferin war Hana Gasiorova (61/79-264,19SP).

Wettkampfergebnis

16. September; Nationalliga Ost; AKH Vösendorf vs. SAV Graz

4. Runde, 4. Sieg

Nach der 4. von 5 Runden der Nationalliga Ost (in der letzten Runde sind die Bullen wettkampffrei) liegt der AKH Vösendorf bereits uneinholbar in Führung. Mit einer Serie von 4 Siegen, die alle ein 6:0 Ergebnis waren, sicherte sich die Vösendorfer Kampfmannschaft den ersten Platz. Der letzte Schritt Richtung Bundesliga ist noch die Meisterrunde der Nationalligen Ost und West am 28. Oktober. Hier werden wir, nach aktuellem Tabellenstand, Zuhause auf die zweiten Mannschaften der beiden Top Bundesligamannschaften SK Vöst und WKG HSV Langenlebarn / FAC Gitty-City treffen.

Wettkampfergebnis

09. September; Regionalliga WNÖ 2; AKH Vösendorf II vs. WKG SK Loosdorf/KSK Melk

Überraschender Sieg vor der letzten Runde

In der 5. Runde der Regionalliga Wien/Niederösterreich 2 holten sich die Reservisten der Vösendorfer Bullen unerwartet den Sieg gegen die im Frühjahr noch überlegene Wettkampfgemeinschaft SK Loosdorf / KSK Melk. Gerald Laaber (91/111-202) übertraf erstmals die 250 Sinclairpunkte Marke. Stärkster Vösendorfer des Abends war Markus Hofbauer (83/112-195) mit 252,11 Punkten. Der AKH Vösendorf II siegte gegen die Ersatzgeschwächte WKG SK Loosdorf/KSK Melk mit 49,74 Punkten Vorsprung.

Wettkampfergebnis